5 WINTERGETRÄNKE ZUM SELBERMACHEN

Im Winter gibt es nichts Besseres als ein heißes Getränk, das man gemütlich zu Hause, vielleicht auf dem Sofa bei einem guten Film, genießt. Warum sollten wir uns da mit einem einfachen Kaffee zufrieden geben, wenn wir mit köstlichen Getränken, zubereitet mit Schokolade, Gewürzen und Sahne, experimentieren können? Nehmen wir uns also an diesen kalten Tagen zu Hause etwas Zeit für uns selbst und widmen uns kleinen Momenten der Freude. Probieren wir gemeinsam fantasievolle und köstliche neue Rezepte und Kombinationen aus. Dazu brauchen Sie eine Gaggia-Maschine – wer hätte es gedacht? – und Lust, sich zu amüsieren! Im Folgenden finden Sie fünf Spezialrezepte für Sie, die aus den USA, Indien und Italien stammen. Einige davon lassen sich auch problemlos mit pflanzlicher Milch zuzubereiten. Dann wollen wir mal loslegen!

Caramel Latte

Dieses Getränk ist eine köstliche Variante des Latte Macchiato, bei der das Kaffeearoma durch die Süße von Karamell ergänzt wird.

Sie benötigen für eine Portion 125 ml Milch (wenn Sie eine pflanzliche verwenden möchten, empfehlen wir Sojamilch, die etwas gehaltvoller ist), 1 Tasse Espressokaffee, Zucker und Wasser für die Karamellzubereitung sowie Vanilleextrakt.

Und die Zubereitung? Beginnen wir mit dem Karamell! In den Vereinigten Staaten, wo dieses Getränk seinen Ursprung hat, kann man Karamellsoße in der Regel schon fertig kaufen. Wenn Sie sie nicht im Haus haben, können Sie sie auch selbst herstellen. Dazu brauchen Sie in folgenden Mengen: 350 g Zucker und 150 g Wasser. Schütten Sie den Zucker in einen kleinen Topf und gießen Sie dann das Wasser langsam und gleichmäßig hinzu. Bei mittlerer Hitze kochen und mit einem Edelstahllöffel umrühren. Wenn das Wasser verdampft, karamellisiert der Zucker und wird dunkel: Achten Sie darauf, dass der Karamell nicht anbrennt, und schalten Sie die Hitze aus.

Jetzt wollen wir die Milch aufschäumen. Wenn Sie eine manuelle Maschine oder einen Gaggia-Automaten mit Pannarello oder Dampfdüse haben, starten Sie den Dampf und schäumen Sie die Milch auf. Andernfalls, falls Ihre Maschine das Getränk im Menü hat, klicken Sie auf die entsprechende Taste und geben den heißen Milchschaum (milk froth) aus. Bereiten Sie sofort im Anschluss eine Tasse Espresso zu.

Gießen Sie die heiße Milch mit Schaum in ein Glas, geben Sie den zuvor zubereiteten Karamell, ein wenig Vanille und schließlich den Espresso hinzu. Dann einmal umrühren und genießen: Ihr Caramel Latte ist fertig!

Chai Coffee Latte

Der Chai Coffee entstand als moderne Alternative zum traditionellen Chai Tea, auch Masala Chai genannt, einem besonderen aromatisierten Gewürztee aus Indien. Masala bedeutet nämlich „Gewürzmischung“ und Chai heißt „Tee“. Der Chai Coffee Latte kombiniert den einzigartigen Geschmack von Kaffee mit wunderbaren indischen Gewürzen und ein wenig heißer Milch, um den kräftigen Geschmack etwas abzumildern. Schauen wir uns gemeinsam die Zubereitung an.

Die Zutaten für zwei Tassen sind: 2 Espresso, 250 ml Milch (auch pflanzlich, wir empfehlen Mandel- oder Kokosmilch), 2 Teelöffel brauner Zucker (probieren Sie auch Muscovado oder Panela) und die Gewürzmischung. Die Menge der Gewürze können Sie nach Belieben anpassen. Wir empfehlen, wiederum für zwei Personen, ein paar Stückchen frischen Ingwer, einige schwarze Pfefferkörner, drei Nelken, einen halben Teelöffel gemahlenen Kardamom (oder drei Beeren), einen halben Teelöffel Zimt, eine Prise Muskatnuss und Sternanis.

Bereiten Sie zunächst zwei Espresso mit Ihrer Gaggia-Maschine zu. Gießen Sie sie in ein Gefäß und mischen Sie sie mit Zucker und Gewürzen. Mit Alufolie oder einem Deckel abdecken und etwa drei Minuten ziehen lassen. Bereiten Sie in der Zwischenzeit den Milchschaum wie gewohnt zu. Stellen Sie nun das Getränk zusammen: zuerst den gefilterten Kaffee (Gewürze herausgefiltert), dann die heiße Milch mit samtigem Milchschaum auf der Oberfläche.


Der Chai Coffee Latte, mit extra viel Kakao bestreut!

Mailänder Barbajada

Der Barbajada ist eine köstliche Mailänder Spezialität, die mit Kakao und Kaffee zubereitet wird und von der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis in die 30er Jahre sehr beliebt war. Seinen Namen verdankt er dem gleichnamigen Erfinder, Domenico Barbaja. Er war ein Barista, der später zum Organisator von Theateraufführungen und Konzerten wurde und das Caffè dei Virtuosi, ein renommiertes Café in der Nähe der Mailänder Scala, gründete.

Die Zutaten für die Zubereitung des Barbajada zu Hause sind problemlos erhältlich. Für zwei Portionen benötigen Sie: 2 gehäufte Esslöffel Backkakao, 200 ml kalte Milch (oder halb Milch und halb Wasser), 2 Tassen frisch gebrühten Espressokaffee, Zucker nach Belieben. Bereiten Sie zunächst die heiße Schokolade in einem kleinen Topf auf dem Herd zu; geben Sie Kakao und Milch hinein. Rühren Sie mit einem Schneebesen, geben Sie den Zucker hinzu und lassen Sie die Mischung aufkochen. Wenn die Mischung einzudicken beginnt, nehmen Sie sie vom Herd und gießen Sie die beiden Tassen Espresso hinein, die Sie mit Ihrer Gaggia-Maschine zubereitet haben. Bisweilen wird in den Rezepten auch die Zugabe von flüssiger Sahne (in der gleichen Menge wie der Kaffee) empfohlen. Wenn Sie das probieren möchten, sollten Sie die Sahne jetzt hinzugeben. Stellen Sie das Töpfchen wieder auf den Herd und rühren Sie kräftig mit einem Schneebesen, bis sich an der Oberfläche Schaum bildet. Schalten Sie den Herd aus und servieren Sie sofort. Wir empfehlen Ihnen den Barbajada zur Kaffeezeit mit Kuchen und Gebäck.

Espresso Tiramisù

Wenn Sie Tiramisù lieben – wir tun es! – dann müssen Sie diese köstliche Neuinterpretation einfach probieren. Es handelt sich um einen klassischen Espresso, angereichert mit einer köstlichen Mascarponecreme. Bestimmt läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen, also legen wir los!

Zunächst einmal wird die Creme zubereitet, die mindestens drei Stunden lang im Kühlschrank fest werden muss. Sie benötigen 250 g Mascarpone, zwei Esslöffel weißen Zucker, zwei Eier (pasteurisiert), einen Spritzer Marsala. Verrühren Sie die beiden Eigelbe und den Zucker mit dem Schneebesen, sodass eine homogene Masse entsteht. In einer separaten Schüssel schlagen Sie die beiden Eiweiße steif. Heben Sie nun den Mascarpone unter die Eigelbmasse. Fügen Sie dann den Eischnee hinzu, aber achten Sie darauf, dass er nicht zusammenfällt. Geben Sie auch einen Schuss Marsala hinzu und rühren Sie, bis eine weiche Creme entsteht. Stellen Sie sie in den Kühlschrank. Wenn es dann Zeit zum Servieren ist, gießen Sie etwas Mascarponecreme in Ihre Kaffeetasse. Legen Sie darauf ein Stückchen Löffelbiskuit, geben Sie noch etwas Creme darüber, bestäuben Sie das Ganze mit Kakao und dann der krönende Abschluss! Stellen Sie die Tasse unter den Kaffeeauslauf Ihres Vollautomaten oder unter den von Ihnen vorbereiteten Siebträger und geben Sie den Espresso direkt in die Tasse aus. Köstlich!

Macchiatone

„Etwas mehr als ein Caffè Macchiato, aber weniger als ein Cappuccino.“ Der Macchiatone wurde zwischen den 80er und 90er Jahren in Venedig erfunden und ist auch als „Cappuccetto“ bekannt. Mit der Zeit hat sich dieses Getränk auch außerhalb der Hauptstadt Venetiens durchgesetzt und an Popularität gewonnen.

Der Macchiatone besteht aus einem Espresso, dem Milchcreme zugesetzt wird. Er wird in der gleichen Tasse wie ein Cappuccino serviert, allerdings ist die Milchmenge geringer (etwa ⅕). Damit ist er praktisch ein Mittelding zwischen einem klassischen Espresso Macchiato und einem Cappuccino! Wie kann man ihn zu Hause zubereiten? Schäumen Sie zunächst kalte Milch mit einer manuellen Maschine oder einem Automaten mit Pannarello oder Dampfdüse wie gewohnt in einem Kännchen auf. Wenn Sie einen Gaggia-Vollautomaten mit Milchkaraffe, CAPPinCUP-System oder Autocappuccinatore verwenden, empfehlen wir Ihnen die Zubereitung des Milchschaums in einem hohen Glas. Geben Sie dann den Espresso in eine Cappuccinotasse aus und gießen Sie etwa 20 ml aufgeschäumte Milch darüber. Ganz einfach! Das ist wirklich der perfekte Kompromiss aus einem Espresso Macchiato und einem Cappuccino. Und noch köstlicher schmeckt er zu Plätzchen oder – besser noch – kleinen Törtchen und Feingebäck vom Konditor.

Bei der Zubereitung dieser köstlichen Getränke zu Hause wird Ihnen Ihre Gaggia-Maschine, ganz gleich ob manuell oder automatisch, beste Unterstützung leisten. Machen Sie Ihre Kaffeepause, ob allein oder in Gesellschaft, zu einem ganz besonderen Erlebnis. Probieren Sie sie alle und berichten Sie uns davon!