HAUSPUTZ: TIPPS ZUM KAFFEESATZ-RECYCLING

Zum Start in den Tag, in der Pause, für einen Energieschub oder einfach nur wegen des köstlichen Geschmacks ist der Kaffeegenuss heute ein alltägliches Ritual in praktisch jedem Haushalt. Aber: Pro Tasse Kaffee, die getrunken wird, wird ein Kaffeesatz weggeworfen!

Wussten Sie, dass sich Kaffeesatz zu ganz anderen Zwecken weiterverwenden lässt, beispielsweise um Ihr Zuhause auf natürliche Weise zu reinigen? Kaffeesatz besitzt nämlich eine ausgezeichnete Entfettungswirkung. Er kann auch zum Polieren, Fleckenentfernen und für viele andere Zwecke verwendet werden und wird so zum unverzichtbaren Helfer im Haushalt! Ob Sie nun Kaffeepulver, Bohnen oder Pads verwendet haben: Schauen wir uns gemeinsam einige kleine umweltfreundliche und abfallvermeidende Tipps an!

Für Töpfe und Pfannen

Sie bekommen eine verkrustete Pfanne oder einen angebrannten Topf nicht wieder sauber? Nehmen Sie zwei Teelöffel Kaffeesatz und vermischen Sie ihn mit etwas Geschirrspülmittel. Reiben Sie dann die zu reinigenden Flächen schonend mit einem wassergetränkten Schwamm ab. Sie haben ein Reinigungsmittel mit leichter Scheuerwirkung hergestellt, mit dem sich hartnäckiger Schmutz leichter entfernen lässt.

Das funktioniert auch bei Essens- und Fettrückständen auf Edelstahlrosten und -herden. Spülen Sie sie nach dem Reinigen gut ab. Seien Sie jedoch vorsichtig: Diese Methode ist nicht für Geschirr geeignet, das sich verfärben und Schaden nehmen könnte.

Im Kühlschrank

Dank des enthaltenen Stickstoffs stellt gut getrockneter Kaffeesatz einen hervorragenden natürlichen Geruchshemmer dar. Beispielsweise lässt er sich im Kühlschrank verwenden. Geben Sie einfach etwas Kaffeesatz in eine Schüssel und stellen Sie sie zwei Tage lang in den Kühlschrank.

In Schränken und… nicht nur

Kaffeesatz eignet sich aufgrund seiner natürlichen geruchsneutralisierenden Wirkung auch hervorragend für Schränke, Schuhregale und sogar Ihr Auto. Legen Sie zwei oder drei, gut getrocknet, in Stoffbeutel oder alte Strumpfhosen. Geben Sie ein paar Tropfen ätherisches Orangenöl oder Vanilleessenz oder auch getrocknete Lavendelzweige hinzu. Verschließen Sie die Beutel anschließend gut und setzen oder hängen Sie sie in den Bereich, den Sie parfümieren möchten. Sie können es auch in feuchten Bereichen des Hauses, wie z. B. im Keller, probieren.

Gegen Kratzer im Holz

Einige Holzmöbel können mit der Zeit Kratzer und Flecken aufweisen. Auch in diesem Fall ist Kaffeesatz ein idealer Verbündeter. Zum Kaschieren von Schönheitsfehlern versuchen Sie, mit einem trockenen Schwamm, Watte oder einer kleinen Bürste Kaffeesatz darauf zu reiben. Es ist ratsam, die Lösung zunächst an einer kleinen Stelle zu testen.

Gegen Abflussverstopfung

Ob Bad- oder Küchenabfluss, Kaffeesatz ist auch hier die richtige Lösung und 100 % nachhaltig. Verdünnen Sie eine größere Menge Kaffeesatz mit etwas Wasser und schütten Sie diese Mischung in den Abfluss. Dadurch werden Abflussverstopfungen vermieden, der Abfluss gereinigt und unangenehme Gerüche beseitigt.

Gegen Insekten

Kaffeesatz ist ein natürliches Mittel, um Ameisen oder Kakerlaken dauerhaft aus dem Haus zu vertreiben. Streuen Sie Kaffeesatz an den Stellen aus, an denen diese Insekten normalerweise ins Haus gelangen, z. B. an Fensterrahmen, Terrassentüren oder Wandritzen. Wenn Sie Ameisen hingegen im Schrankregal finden, zerbröseln Sie einfach einen gut getrockneten Kaffeesatz, um die Tierchen fernzuhalten.

Recycling ist eine gute Angewohnheit, sowohl für die Haushaltskasse als auch – und das ist am wichtigsten – für die Umwelt. Ein paar einfache alltägliche Handgriffe reichen aus, um unser Verhalten zu verbessern und einen nachhaltigen Ansatz umzusetzen. Und jetzt? Es ist wieder Zeit, einen guten Kaffee mit Ihrer Lieblingsmaschine von Gaggia zuzubereiten. Aber nicht vergessen: Nach dem Kaffeegenuss nicht den Satz wegwerfen!